Facebook Twitter RSS

Artikel drucken Produktnews Technik

Kessel: Energie aus Speiseresten

Der bayerische Entwässerungstechnik-Spezialist Kessel und das Schweizer Entsorgungsunternehmen Bio-Trans bieten ein System an, um Speisereste in der Küche hygienisch zu entsorgen. Die Abfälle werden anschließend in einer Biogasenergieanlage verwertet. 

Das komplexe Entsorgungssystem besteht aus zwei Komponenten: der Eingabestation Bio-Master von Bio-Trans und dem Fettabscheider Easy-Clean der Firma Kessel. Die Entsorgung erfolge damit unkompliziert und geruchsfrei, so die Hersteller.

Der Bio-Master kann direkt in der Küche installiert werden, wo der Abfall anfällt. Das Gerät verarbeitet die Küchenabfälle und pumpt die entstandene Biomasse in einen Sammeltank. Der Sammeltank kann im Keller oder im Erdreich außerhalb des Gebäudes verbaut werden. Das gesamte System ist geschlossen und vom Abwasser getrennt, was auch bei der Lagerung unangenehme Gerüche verhindern soll. Aus den Küchenabfällen entsteht ein hochwertiges Substrat, das Entsorgungspartner von Bio-Trans regelmäßig zu einer Biogasanlage gebracht wird. Aus dem Substrat wird Energie erzeugt.

www.kessel.de

10.11.2017, bk - Redaktion food-service / gv-praxis




| Newsletter |

Alles, was die Branche bewegt - kompakt und übersichtlich im cafe-future.net Newsletter.
Kostenlos - Dreimal pro Woche.


| Bildergalerien |

| Events |

Frankfurter Preis