Facebook Twitter RSS

Artikel drucken Internationale Branchennews

Umbenennung: In China heißt McDonald's nun Goldene Bögen

In China ist McDonald's auf Expansionskurs: Bis zum Jahr 2022 sollen die Filialen dort auf 4.500 verdoppelt werden. Nun hat das Unternehmen seinen Namen geändert. Allerdings wird der neue Name nur im offiziellen Geschäftsverkehr benutzt und das Branding der einzelnen Filiale bleibt unverändert.

Für weltweit agierende Firmen ist es nicht ungewöhnlich, in China unter einem anderen Namen zu operieren. Coca-Cola heißt beispielsweise 'Ke kou ke le', übersetzt bedeutet das 'lecker und lustig'. Jetzt will der Burgerbrater das Unternehmen in China unter dem Namen 'Jingongmen' betreiben, das übersetzt 'Goldene Bögen' bedeutet und eine Anspielung auf das Unternehmslogo ist.

Doch so ganz rund lief die Sache nicht - der Schuss ging ein wenig nach hinten los. Die Kette hat mit einer neuen chinesischen Bezeichnung für das Unternehmen vor allem in den sozialen Netzwerken für Gelächter gesorgt. Denn der neue Name erinnert auch an eine Bezeichnung, die Chinesen für Schweine nutzen, wenn sie im Matsch nach Essen schnüffeln.

www.mcdonalds.de



01.11.2017, BT - Redaktion food-service



Weitere Branchennews vom 01.11.2017:



| Newsletter |

Alles, was die Branche bewegt - kompakt und übersichtlich im cafe-future.net Newsletter.
Kostenlos - Dreimal pro Woche.


| Bildergalerien |

| Events |

Frankfurter Preis