Facebook Twitter RSS

Artikel drucken gv-praxis Branchennews

Essen: Gemüse auf dem Rathaus

Die Stadt Essen hat als erste einen eigenen Gemüsegarten. Auf dem Dach des Rathauses wurden im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitswesens in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen "Ackerhelden" und der Barmer Krankenkasse Hochbeet-Kästen angelegt. Dort ziehen Mitarbeiter der Stadtverwaltung Bio-Gemüse, die Kantine hat ein Kräuterfeld angepflanzt.

Städtische Mitarbeiter haben 30 Hochbeet-Kästen mit je einem Quadratmeter Fläche auf dem Tiefgaragendach des Essener Rathauses angelegt. Jeweils zwei Kästen stehen den 15 Mitarbeitern zur Verfügung. Die Mini-Gemüsegärten sind Teil eines Pilot-Präventionsprogramms, das die Stadt Essen als Grüne Hauptstadt Europas 2017 initiiert hat.

Die Mitarbeiter sollen auf diese Weise etwas über eine gesunde Ernährung lernen und sich beim Gärtnern bewegen. Ein Konzept, das sich gut auf andere Unternehmen übertragen lässt. Das Essener Start-up-Unternehmen Ackerhelden vermietet deutschlandweit an 17 Standorten bio-zertifizierte Ackerflächen zum Selbstgärtnern und gibt in Workshops Hilfestellung. In Essen sind die Hochbeete für das Rathaus das erste Projekt der Ackerhelden.

www.essen.de

www.ackerhelden.de


18.09.2017, bk - Redaktion gv praxis



Weitere Branchennews vom 18.09.2017:



| Newsletter |

Alles, was die Branche bewegt - kompakt und übersichtlich im cafe-future.net Newsletter.
Kostenlos - Dreimal pro Woche.


| Bildergalerien |

| Study-Tours |

Starbuck Schanghai - Roastery opens