Facebook Twitter RSS

Artikel drucken food-service Branchennews

Subway: Ab März gibt es das Pastrami Melt Sub

In New York ist das Pastrami Sandwich bereits seit Ende des 19. Jahrhunderts ein Klassiker, der durch seinen besonders würzigen Geschmack gerade in der Kombination mit Senf besticht.

Ab dem 1. März haben Gäste in allen teilnehmenden Subway-Restaurants die Chance auf dieses Geschmackserlebnis. Gemeinsam mit dem irischen Familienunternehmen ‘Dawns Farm‘ wurde eine eigens kreierte Pastrami-Melt-Rezeptur entwickelt.

In New York etablierte sich das Pastrami als Rindfleischprodukt (New York Style) und ist somit auch mit jüdischen und islamischen Speisevorschriften konform. Die eigens kreierte Subway-Pastrami-Version ist eine Anlehnung an diesen Klassiker. Eine spezielle Gewürzmischung aus schwarzem Pfeffer wird in Rindfleisch einmassiert und sorgt so für den Pastrami-typischen, intensiv würzigen Geschmack. Anschließend wird das Fleisch geräuchert, wodurch die tiefrote, intensive Farbe entsteht. Zu guter Letzt wird das Fleisch über 6 Stunden lang gekocht, sodass es schön zart wird und im Munde zergeht. Die klassische Servierempfehlung für das Pastrami sieht die Kombination mit Essiggurken und dem für kurze Zeit erhältlichen Senf vor. Aber getreu dem Leitmotiv ‘Sandwiches. Von Hand. Für Dich.‘ kann sich jeder Gast natürlich neue und ungewöhnliche Geschmackskombinationen ausdenken und so sein individuelles Pastrami-Trend-Sandwich kreieren.

Das private, irische Familienunternehmen ‘Dawn Farms‘ ist seit 1984 führender europäischer Hersteller im Bereich gekochtes und veredeltes Fleisch. Als Mitgründer des ‘Ireland’s Origin Green programms‘, dem ersten nationalen Programm, das die nachhaltige Herstellung von Lebensmitteln und Getränken garantiert, werden Qualität und erstklassige Bedingungen in der Produktion gewährleistet. So ist das Pastrami-Fleisch zu 100 % frei von Farbstoffen, hydriertem Pflanzenfett, Palmölen, Nüssen und Geschmacksverstärkern.

Das food-service-Redaktionsteam sieht diesen Trend in Deutschland genauso – deshalb wird es in der Mai-Ausgabe einen Artikel speziell über Pastrami geben, wie der klassische Produktionsweg ist und welche Alternativen sich etablierte Pastrami-Delis in Deutschland bisher schon haben einfallen lassen.

www.subway.com/de-de



23.02.2017, DD - Redaktion food-service



Weitere Branchennews vom 23.02.2017:



| Newsletter |

Alles, was die Branche bewegt - kompakt und übersichtlich im cafe-future.net Newsletter.
Kostenlos - Dreimal pro Woche.


| Bildergalerien |

| Events |

Internationales Foodservice Forum