Facebook Twitter RSS

Artikel drucken Internationale Branchennews

Autogrill: Erlöse 2016 um 4,2 % gesteigert

Die italienische Autogrill-Gruppe mit Hauptsitz in Mailand vermeldet die konsolidierten Ergebnisse aller vier Quartale 2016: signifikantes Wachstum aller bedeutenden wirtschaftlichen und finanziellen Kennzahlen. Insgesamt erzielte der Konzern zum Stichtag 31. Dezember 2016 ein Umsatzplus von 4,2 % auf 4,519 Mrd. € (constant currency 4,6 %) – insbesondere der guten Performance in Nord-Amerika und in der Internationalen Region zu verdanken. Autogrill gehört zu den größten Gastro-Unternehmen in Europa.



Für das konsolidierte EBITDA
gibt das Unternehmen eine Steigerung auf 411,6 Mio. € an (+10,2 % bzw. währungsbereinigt +10,5 %). Das Netto-Ergebnis wuchs auf 98,2 Mio. €, das entspricht einem Plus von 53,1 % (währungsbereinigt + 53,9 %).

Im Verlauf des Geschäftsjahres wurden einige Aktivitäten eingestellt, um das Gesamtportfolio zu stärken. So wirkten sich die Verkäufe der Geschäfte an französischen Bahnhöfen und an niederländischen Autobahnen-Raststätten (inklusive Hotelgeschäft, als non-core-Business definiert) positiv auf die Zahlen aus.
Zudem wurden 2016 in Nordamerika – dort ist Autogrill mit der Tochtergesellschaft HMSHost vertreten – neue Verträge an den Flughäfen in Los Angeles und in Las Vegas abgeschlossen. Außerdem mit Stellar Partners, einem renommierten Retail- und Convenience-Spezialisten an US-Airports, woraus man sich die Erschließung neuer Wachstumsfelder für die Gruppe erhofft. Auf dem Beijing International Airport, China, konnten Verträge hinzugewonnen werden und weitere Flughäfen in Europa (Bergen und Rotterdam), im Mittleren Osten (Abu Dhabi und Doha) zählen nun ebenfalls zum Portfolio.

In Europa konzentriert sich Autogrill weiter auf Rationalisierungsprozesse und arbeitet an einer neuen Definition des Angebots. In Italien ging zum Beispiel der erste Standort ‘Eataly × Autogrill‘ an den Start sowie das erste ‘Bistrot‘ an einer Autobahn. Zudem wurde in Italien die Erneuerung der Autobahn-Subkonzessionen fortgesetzt.

Die Umsatzzuwächse der Gruppe aufgeschlüsselt nach Vertriebskanälen: Flughäfen +8,1 % (währungsbereinigt 8,5 %), Autobahnen 0,5 % (währungsbereinigt +0,7 %), andere Kanäle inklusive Bahnhöfe -4,5 % (währungsbereinigt 3,8 %). Die rückläufigen Zahlen an Bahnhöfen führt Autogrill speziell auf die Beendigung der Aktivitäten an französischen Bahnhöfen zurück sowie Schließungen unrentabler Units in italienischen und amerikanischen Shopping Centern.

Für die Periode 2017-2019 geht die Gruppe von Erlössteigerungen zwischen 5 und 7 % aus (bei angenommenem Wechselkursverhältnis von €/$ von 1,06). Explizit für 2017 erwartet die Gruppe gute Wachstumskennziffern in Nord-Amerika: Dort soll das erste Geschäftsjahr zwei neuer Akquisitionen (Charlotte-Douglas Airport und Orlando Airport) positiv zu Buche schlagen.

In Deutschland war die Gruppe laut Branchenranking der Top 100 größten Gastronomie-Unternehmen 2015 mit 129 Outlets vertreten und vermeldete Ende 2015 einen Umsatz von 96,8 Mio. € (Vj. 91,0 Mio. €).

www.autogrill.com


17.03.2017, JPW - Redaktion food-service



Weitere Branchennews vom 17.03.2017:



| Newsletter |

Alles, was die Branche bewegt - kompakt und übersichtlich im cafe-future.net Newsletter.
Kostenlos - Dreimal pro Woche.


| Bildergalerien |

| Study-Tours |

Starbuck Schanghai - Roastery opens