Facebook Twitter RSS

Artikel drucken Industrie-/Messenews

Apetito: Bundesverdienstkreuz für Wolfgang Düsterberg

Für jahrzehntelanges Engagement im wirtschaftlichen Bereich wurde Wolfgang Düsterberg, Aufsichtsrats-vorsitzender der Apetito AG in Rheine mit dem vom Bundespräsidenten verliehenen Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland geehrt.

„Wolfgang Düsterberg ist ein gutes Beispiel für unternehmerische Verantwortung“, sagte Regierungs-präsident Prof. Dr. Reinhard Klenke bei der feierlichen Verleihung des Bundesverdienstkreuzes. Der heute 70-jährige Diplom-Betriebswirt Düsterberg trat nach verschiedenen Stationen 1976 ins väterliche Unternehmen ein. Seit 1982 war er Mitgeschäftsführer und übernahm 1982 den Vorsitz der Geschäftsleitung. Mit der Umwandlung der ehemaligen Karl Düsterberg KG in die Apetito AG im Jahr 1991 übernahm er bis 2007 den Vorstandsvorsitz. Seitdem ist Wolfgang Düsterberg Vorsitzender des Aufsichtsrates.

Mit der Geschäftsleitung des Familienunternehmens hatte Düsterberg die Verantwortung für damals 625 Mitarbeiter übernommen. Unter seiner Leitung expandierte das Unternehmen der Tiefkühlbranche auch international. Die Apetito-Gruppe zählt zu den Markt- und Innovationsführern in der Gemeinschaftsrestauration und im Endverbrauchermarkt. Als Düsterberg 2007 in den Aufsichtsrat wechselte, arbeiteten 7.500 Mitarbeiter im In- und Ausland für das Unternehmen. Mit allein über 1.600 Angestellten am Standort Rheine ist die Apetito AG der größte industrielle Arbeitgeber am Ort.

Früher Einsatz für den betrieblichen Umweltschutz
Schon früh hat sich Düsterberg als einer der ersten Unternehmer für den betrieblichen Umweltschutz stark gemacht. Aus der Ökologiekommission des Bundesverbandes Junger Unternehmer gründete sich unter Mitwirkung Düsterbergs im Jahr 1986 „Future e.V.“, eine Gemeinschaftsaktion von Unternehmen zur Förderung von Umweltschutzprojekten und -technologien.

1989 führte Düsterberg als einer der ersten Unternehmer in Nordrhein-Westfalen als wichtiges Unternehmensziel den Schutz der Umwelt und ihrer Ressourcen bei Apetito ein. Zum selben Zeitpunkt wurde zudem die werkseigene Windkraftanlage errichtet, die den Strom für die ebenfalls werkseigene Kläranlage erzeugte. Das Unternehmen erhielt 2005 das Gütesiegel „Ethics in Business“ für herausragendes Engagement im Bereich Umwelt und Soziales und die nachhaltige, faire und verantwortungsbewusste Gestaltung aller Geschäftsaktivitäten.

Unternehmen familienfreundlich aufgestellt
Düsterberg prägt die Unternehmenskultur nachhaltig. Die Apetito AG gilt, verbunden mit seinem Namen, als familiär, fair, engagiert und zukunftsorientiert. Seit 2008 gibt es ein Konzept zur Familienfreundlichkeit im Unternehmen. Über die „Apetito Pflegezeit“ haben die Beschäftigten übergesetzliche Möglichkeiten der Freistellung erhalten. Ehrenamtliche Aktivitäten fördert das Unternehmen heute durch Sonderurlaub und die Anerkennung von Ehrenamtsstunden, um damit mittelbar in vielfältiger Weise einen Beitrag zum sozialen ehrenamtlichen Engagement der Belegschaft zu leisten.

www.apetito.de


15.07.2017, SI - Redaktion food-service / gv-praxis




| Newsletter |

Alles, was die Branche bewegt - kompakt und übersichtlich im cafe-future.net Newsletter.
Kostenlos - Dreimal pro Woche.


| Bildergalerien |

| Events |

cafe-future.live