Facebook Twitter RSS

Artikel drucken gv-praxis Branchennews

Hamburg: 3 x Preisträger GV-Aktion des Jahres gekürt

Die Aramark Holdings GmbH & Co. KG, die LBS Südwest und der Bund Naturschutz in Bayern e.V. sind die Gewinner des Wettbewerbs "Beste GV-Aktion des Jahres 2016". Die Preisverleihung fand auf dem Deutschen Kongress für Gemeinschaftsgastronomie in Hamburg statt.

Die Preise wurden wieder nach einem Punktessystem vergeben, das zehn Aspekte berücksichtigt und gewichtet, darunter Kriterien wie „steigert Wahrnehmung/Image“ oder „Originalität/Attraktivität“ etc. Insgesamt ergab die Gesamtpunktzahl die Platzierung der eingereichten Aktionen in verschiedenen Kategorien.

Und hier die drei Preisträger mit der höchsten Punktzahl in der jeweiligen Kategorie:
  • Mit dem Thema „Earth Week 2016 - Root to Stalk /Nose to Tail“ setzte Aramark ein Zeichen für Klimaschutz und gegen Lebensmittel­verschwendung bundesweit in 400 Betriebsrestaurants. Bei der zweiwöchigen Aktion stand alles unter dem 'Diktat' der ganzheitlichen Verwendung der Zutaten. Die Jury lobte die Aktion als beispielhaft, um das Bewusstsein für nachhaltige, CO2-bewusste Ernährung bei den Gästen zu schärfen und ein schmackhaftes Zeichen für Klimaschutz zu setzen.

  • Im Stuttgarter LBS-Betriebsrestaurant sorgte die Aktion „Kollegen kochen für Kollegen“ für große Begeisterung. Das Einzigartige an dieser Aktion war, dass die auserwählten Gäste ihre Lieblingsrezepte einreichen durften und diese zusammen mit den Profiköchen zubereiten mussten. Zusätzlich standen die Rezepteinreicher selbst hinter der Ausgabe und verkauften ihre Menüs. Für die Jury eine originnelle wie sympathische Form der Gastbindung mit Langzeitcharakter, denn die Rezepte wurde in einem Heft festgehalten.

  • Gewinner des Sonderpreises ist der Bund Naturschutz in Bayern e.V. für die Münchner Bio-Aktionswoche. Die sechzehn Münchner GV-Betriebe, die zusammen mit dem Bund Naturschutz die Bio-Aktionswoche durchführten, konnten die Bio-Nachfrage bei den Gästen deutlich steigern. Verkauft wurden 50.000 Bio-Gerichte, der beste Wert seit Beginn der Aktionsidee vor sechs Jahren.
Die Preise überreichten die Juroren Jürgen Benad (Geschäftsführer Dehoga Bundesverband) Prof. Dr. Torsten Olderog (AKAD Pinneberg),  Hans-Jürgen Resas (RD Kommunikation + Design) und Burkart Schmid (gv-praxis).
20.03.2017, Smi - Redaktion gv-praxis



Weitere Branchennews vom 20.03.2017:



| Newsletter |

Alles, was die Branche bewegt - kompakt und übersichtlich im cafe-future.net Newsletter.
Kostenlos - Dreimal pro Woche.


| Bildergalerien |

| Events |

cafe-future.live