Facebook Twitter RSS

Artikel drucken gv-praxis Branchennews

GV vital – ein innovatives Verpflegungskonzept

Abwechslungsreiche Rezepte auf mediterraner Basis, nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen entwickelt, will S&F Consulting und Küchenmanagement Trum mit dem neuen „GV-vital“-Konzept anbieten. Nährwert-Berechnungen, Kostform-Definitionen und Informationen aus dem Bereich Ernährungsphysiologie flankieren das Angebot. Eine Rezept-Aktualisierung mit jährlich 24 neuen Gerichten soll die zeitgemäße und fundierte Weiterentwicklung des Verpflegungskonzeptes sicherstellen.
 

 
Zudem können alle Partner das „GV vital“-Netzwerk nutzen, das durch Symposien und Newsletter gestützt wird und einen persönlichen Erfahrungsaustausch ermöglicht.
 

 
Ein Trainer begleitet die Einführung des Konzeptes. Er erläutert im Rahmen einer Kick-Off-Veranstaltung die Prinzipien von „GV vital“ und führt eine viertägige Trainingsmaßnahme vor Ort durch. Ein Abschlussgespräch mit Zertifikatsübergabe schließt die mehrwöchige Einführungsphase ab.
 

 
„GV vital“ soll auch als Marketinginstrument dienen, das durch die jährliche Zertifizierung Glaubwürdigkeit, Nachhaltigkeit und den Qualitätsstandard dokumentiert.
 

 
Zudem soll das Konzept eine Bio-Zertifizierung unterstützen, denn alle verwendeten Lebensmittel sind wahlweise auch in Bio-Qualität erhältlich. Der entsprechende Betrieb entscheidet im Rahmen seiner Bio- Zertifizierung individuell über sein Bio-Sortiment.
 

 
Die Vorteile liegen für die Verantwortlichen auf der Hand: Ein EDV-gestütztes Einkaufssystem vereinfacht die Beschaffungslogistik. Freie Lieferantenauswahl, Kostentransparenz und ein Kennzahlensystem mit aussagekräftigen Statistiken charakterisieren das Konzept ebenso wie individuelle Produktvergleiche und animierte Mengenkalkulationen. Eine umfangreiche Rezept-Datenbank ist die Grundlage der Produktionslogistik. Ein weiteres Augenmerk liegt auf dem Qualitätsmanagement (HACCP-Konzept): „GV-vital“- Rezepte werden durch Arbeitsprozesse, kritische Kontrollpunkte (CCP's) sowie Arbeits- und Verfahrensanweisungen ergänzt. Individuelle Rezepteingaben können vorgenommen werden. Als Kommunikationsinstrument gegenüber dem Patienten und dem Gast dient die modular aufgebaute Speisenplangestaltung, die zudem direkt in die Bestellmengenberechnung übertragen wird.
 

 
Das Verpflegungskonzept GV vital wird im Rahmen des 3. S&F-Symposiums für die Gemeinschaftsgastronomie am 18. und 19. Oktober 2006 in Fürstenfeldbruck vorgestellt. Weitere Infos unter www.sundf-consulting.de
19.09.2006



Weitere Branchennews vom 19.09.2006:



| Newsletter |

Alles, was die Branche bewegt - kompakt und übersichtlich im cafe-future.net Newsletter.
Kostenlos - Dreimal pro Woche.


| Bildergalerien |

| Study-Tours |

Starbuck Schanghai - Roastery opens