Facebook Twitter RSS

Artikel drucken gv-praxis Branchennews

Axel-Bohl-Preis 2017: Nachwuchspreis des DIG verliehen

Im Rahmen einer festlichen Gala in der Flora in Köln zeichnete das Deutsche Institut für Gemeinschaftsgastronomie (DIG) Valentin Belser und Jakob Breuninger mit dem Axel-Bohl-Preis aus. Der Preis ist mit 3.000 Euro dotiert.

Der Titel des Sieger­beitrags lautet „FoodOracle – optimierte Absatz-Prognosen in der Gemeinschaftsgastronomie durch künstliche Intelligenz“. Die Service-Software bestimmt den Bedarf an Lebensmitteln und Zutaten so genau im Voraus, dass die Lebensmittelreste erheblich reduziert werden können. Als Basis für die Prognosen dienen vorhandene interne Parameter wie Verkaufsdaten aus der Kasse, Abnahmemengen, Kundenstammdaten und Bewertungen. Diese werden mit externen Daten wie Wetter, Angebotsstruktur und Kalender-Ereignissen verknüpft. Der Praxistest im Studierendenwerk Stuttgart ergab eine durchschnittliche Prognosegenauigkeit von bis zu 80 Prozent.

Im Vorfeld hatte die Fachjury aus den eingereichten Arbeiten die zwei besten nach einem transparenten Punktesystem ausgewählt. Nominiert war auch der Projektbeitrag Organisationales Lernen als Chance für die Gemeinschaftsgastronomie auf dem Weg zum zukunftsfähigen Betrieb" von Eva Schlüter, erarbeitet als Masterthesis im Studiengang „Nachhaltige Dienstleistungs- und Ernährungswirtschaft" an der FH Münster, Fachbereich Oecotrophologie und Facility Management, in Zusammenarbeit mit a´verdis. Eva Schlüter hat darin zehn Leitsätze entwickelt, wie Wissen innerhalb eines Unternehmens oder einer Organisation effizient multipliziert und allen zugänglich gemacht werden kann.



Geldprämie und Networking
Seit 2004 können sich Nachwuchskräfte und Studierende bis 30 Jahre mit ihren Beiträgen, Forschungen, kreativen Lösungsansätzen und Projekten um den mit 3.000 Euro dotierten Preis bewerben. Zusätzlich können die Preisträger ihr Projekt beim DIG-WinterWorkshop wichtigen Entscheidern der Branche vorstellen und Kontakte knüpfen.

Bewerberrunde für 2018 eröffnet
Ernährungswissenschaft, Ökonomie, Technologie, Hygiene, Digitalisierung. Die Ansätze können so unterschiedlich sein wie die Profile der Unternehmen und ihrer Nachwuchskräfte. Bewertet werden Arbeiten aus der betrieblichen Praxis und aus Projekt- oder Diplomarbeiten nach Kriterien wie Bedeutung, Kreativität und Praktikabilität für die Branche.

Triple-Win für die Branche:
  1. Große Bühne und attraktive Preise für die Sieger.
  2. Von den innovativen Ansätzen ihrer Youngster profitieren die begleitenden Unternehmen.
  3. Die Initiatoren begeistern neue Talente für eine spannende Branche im Aufbruch.
Valentin Belser und Jakob Breuninger live am Gala-Abend:


Mehr Informationen zum Wettbewerb 2018: Martina.reif@dfv.de
www.DIG-home.de


12.10.2017, bk - Redaktion gv praxis



Weitere Branchennews vom 12.10.2017:



| Newsletter |

Alles, was die Branche bewegt - kompakt und übersichtlich im cafe-future.net Newsletter.
Kostenlos - Dreimal pro Woche.


| Bildergalerien |

| Study-Tours |

Starbuck Schanghai - Roastery opens