Facebook Twitter RSS

Artikel drucken food-service Branchennews

food-service im November: F&B in Shopping Centern, Soulkitchen, Summit-Rückblick

Die jüngste Ausgabe von food-service ist auf dem Weg zu ihren Lesern. Top-Themen im Novemberheft: Shopping Center & Gastronomie, Soulkitchen & der Hybrid-Trend, Communities & Digitalisierung als Schlagzeilen beim 18. European Foodservice Summit in Zürich.

Foodservice in Shopping Centern. Gastronomie zählt im Erfolgsmix der Center-Betreiber zunehmend hoch. Das lässt sich auch dem aktuellen Shopping Center Performance Report entnehmen, der erstmals das Thema Foodservice bzw. Food Courts mit abklopft. Die wichtigsten Ergebnisse des Mieter-Rankings komplettieren wir durch ein Interview mit dem Center Manager des diesjährigen Siegers, Lago in Konstanz – und verfolgen anhand aktueller Neueröffnungs-Highlights die strategische Vorgehensweise von Branchen-Primus ECE in Sachen F&B.

Soulkitchen in Innsbruck. Nicht wirklich eine Dachmarke, eher ein Programm: Hinter dem Namen Soulkitchen steckt ein sehenswertes Hybridkonzept aus der Werkstatt des Gastronomen Heiner Raschhofer. An einem Standort vereint: ein modernes Craft-Bier-Gasthaus plus eine Kaffeebar, die sich im Lauf des Tages in eine Surfer-Lounge verwandelt, vor allem foodseitig bereichert um Elemente des Health-Food-Formats my Indigo aus dem bestehenden Raschhofer-Repertoire. Was sympathisch spontan wirkt und sich als 'Concept in Progress' versteht, bebildert den sich abzeichnenden Trend mit dem Arbeitstitel 'Multi-Purpose-Places'.

Communities & Digitalisierung. Wenn wer beizeiten wissen will, was die Außer-Haus-Branche Europas (und darüber hinaus) künftig bewegen wird, dann sollte er im Herbst zum European Foodservice Summit nach Zürich reisen. Und sich auf disruptives Gedankengut gefasst machen. Mit seinem erstklassigen Aufgebot an Referenten verpasst der führende Fachkongress für die europäische Profi-Szene den Teilnehmern regelmäßig einen Wake-up-Call. Think digital! Und zwar schleunigst, beherzt und radikal – drängende Botschaft dieses Jahr. Create & support communities! Die neue, zwingende Aufgabe und gleichzeitig große Chance für die Gastronomie.

Außerdem in dieser Ausgabe:

Rückblick auf die weltweit wichtigste Plattform der Foodbranche: Die Anuga in Köln sah 165.000 Fachbesucher aus aller Herren Länder und bot einmal mehr einen einzigartigen Überblick über globale Food-Trends. Highlight während der Anuga-Tage Anfang Oktober: das 27. Forum Systemgastronomie des Dehoga mit hochkarätigem Programm und Auszeichnung der Besten beim Azubi-Wettbewerb SysGas.

Um Food und Food-Lovers drehte sich die jüngste Berlin Food Week mit einer Vielzahl von Events für Foodies, Gourmets und Profiköche. Mittendrin: die Verleihung des Gastro-Gründerpreises, verliehen in fünf Kategorien. Good Bank und das Brlo Brwhouse aus Berlin gehörten ebenso zu den Gewinnern wie ReFOODgees aus Köln, Chickpeace Lunch aus Hamburg und Kimbap Spot aus Bochum.

Food: Die kalte Jahreszeit ist wie gemacht für heiße Suppen. Das Thema hat sich längst aller Betulichkeit entledigt, passt bestens ins angesagte Bowl-Schema und ins Healthy Food-Repertoire. Regionales ist ebenso gefragt wie exotisch ausgefallene Rezepturen – Hauptsache mit Frische-Appeal, wie unser Blick in die Suppentöpfe ausgewählter Gastro-Konzepte zeigt.

Beverages: It’s Teatime! Noch so ein Favorit für kalte Wintertage, bevorzugt mit saisonal abgestimmten Varianten. Welche Rolle Tee in unterschiedlichen Gastro-Konzepten spielt und wie man die Gäste-Lust auf das Heißgetränk befeuern kann, berichten vier Gastro-Profis.

Zum Apéro haben wir diesmal Jörg Rauschenberger von Rauschenberger Catering & Restaurants aus Fellbach eingeladen.

Dies und mehr auf insgesamt 62 lesenswerten Seiten!

Hier der Inhalt als PDF

 



Für Abonnenten von food-service gibt es die Ausgabe wieder in drei Versionen zum All-inclusive-Preis. Neben der Druckausgabe haben Sie digitalen Zugriff auf das komplette Heft – sowohl fürs iPad, als auch als ePaper für PC/Laptop und alle Tablet-Systeme ohne iOS. Komfortables Extra: In Sekundenschnelle kann die gesamte Ausgabe nach Schlagworten durchsucht werden.

Und natürlich sind alle Internetadressen im Heft per Klick direkt verlinkt und aufrufbar.

www.cafe-future.net/ipad
www.cafe-future.net/epaper

Wer kein Abonnent ist und sich trotzdem für die aktuelle Ausgabe von food-service interessiert, kann bei unserem Leserservice per Email an aboservice@cafe-future.net ein Einzelexemplar bestellen – kostenlos.

13.11.2017, MW - Redaktion food-service



Weitere Branchennews vom 13.11.2017:



| Newsletter |

Alles, was die Branche bewegt - kompakt und übersichtlich im cafe-future.net Newsletter.
Kostenlos - Dreimal pro Woche.


| Bildergalerien |

| Events |

Frankfurter Preis