Facebook Twitter RSS

Artikel drucken food-service Branchennews

Vapiano: Zentrale zieht von Bonn nach Köln – inkl. Flagship-Unit

Vapiano verlagert im Oktober 2017 seinen Firmensitz von Bonn nach Köln. In direkter Nähe zum Deutschen Sport & Olympia Museum und zum Schokoladen Museum Köln bezieht der Spezialist für Fast-Casual-Dining im Rheinauhafen eine neue Unternehmenszentrale. Die Räumlichkeiten bieten zudem Platz für ein Flagship-Restaurant mit angeschlossener Testküche, das internationale Support-Center sowie die globale Trainingsakademie der gastronomischen Lifestyle-Marke.

Anhaltend positives Wachstum veranlasst Vapiano dazu, seine bisherigen Räumlichkeiten in der Bonner Kurt-Schumacher-Straße 22 aufzugeben und einen größeren Standort in Köln zu beziehen.

„Wir freuen uns sehr auf unseren neuen Standort im Rheinauhafen. Dort haben wir die einmalige Gelegenheit, alle zentralen Bereiche für unser globales Gastronomie-Netzwerk unter einem Dach zu vereinen. Das moderne und trendbewusste Umfeld ermöglicht uns die dynamische Umgebung, die wir uns gewünscht haben“, erklärt Jochen Halfmann, Vorstandsvorsitzender der Vapiano SE.

Vapiano zählt aktuell mehr als 180 Restaurants in 32 Ländern auf fünf Kontinenten. In Deutschland zählte die Marke Ende 2016 74 Units und erwirtschaftete einen Umsatz von knapp 194 Mio. €.

www.vapiano.com

21.04.2017, IR - Redaktion food-service



Weitere Branchennews vom 21.04.2017:



| Newsletter |

Alles, was die Branche bewegt - kompakt und übersichtlich im cafe-future.net Newsletter.
Kostenlos - Dreimal pro Woche.


| Bildergalerien |

| Events |

Internationales Foodservice Forum