Facebook Twitter RSS

Artikel drucken food-service Branchennews

Tarifabschluss: McDonald's Deutschland begrüßt das Ergebnis

McDonald’s Deutschland begrüßt den Tarifabschluss, den der Bundesverband der Systemgastronomie (BdS) und die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) in der gestrigen Nacht erzielen konnten. Der neue Tarifvertrag schaffe die Grundlage, auf der die rund 58.000 Beschäftigten bei McDonald’s in Deutschland weiterhin fair und gerecht entlohnt werden, teilt das Unternehmen mit. Zudem biete er aufgrund der langen Laufzeit (bis Ende 2019) wertvolle Planungssicherheit für die kommenden Jahre.

McDonald’s Deutschland dankt dem BdS für die erfolgreich geführten Verhandlungen. „Das Bekenntnis zur Sozialpartnerschaft ist seit Jahren fester Bestandteil unseres Erfolges. Der neue Tarifvertrag schafft hier wichtige Kontinuität. Ganz besonders freut uns, dass dieser Abschluss insbesondere für Auszubildende ein attraktives Angebot beinhaltet“, so Philipp Wachholz, Unternehmenssprecher McDonald’s Deutschland.

McDonald’s und seine Franchise-Nehmer bilden aktuell rund 1.500 jungen Menschen aus. Die Übernahmequote liegt bei 79%. Zudem bietet das Unternehmen seinen Mitarbeitern vielfältige Aufstiegsmöglichkeiten. Bereits seit 2007 werden die Mitarbeiter nach geltendem Tarifvertrag bezahlt. Darüber hinaus erhalten sie abhängig von der Betriebszugehörigkeit Zusatzleistungen wie Urlaubsgeld, eine Jahressonderzuwendung oder Nachtzuschläge sowie vermögenswirksame Leistungen.

www.mcdonalds.de
14.07.2017, BS - Redaktion food-service



Weitere Branchennews vom 14.07.2017:



| Newsletter |

Alles, was die Branche bewegt - kompakt und übersichtlich im cafe-future.net Newsletter.
Kostenlos - Dreimal pro Woche.


| Bildergalerien |

| Study-Tours |

Tel Aviv/Israel 2017