Facebook Twitter RSS

Artikel drucken food-service Branchennews

Stockheim-Gruppe: Zertifikat 'Ausbildung mit Qualität' erhalten

Das Düsseldorfer Familienunternehmen Stockheim hat sich im Rahmen der Dehoga-Initiative 'Ausbildung mit Qualität' beworben und ist nun für seine hervorragende Ausbildung ausgezeichnet worden.

Die Zertifikatsübergabe fand im feierlichen Rahmen im Hauptsitz der Stockheim-Gruppe, der Rheinterrasse Düsseldorf, statt. Anwesend waren unter anderem Thomas Kolaric, Geschäftsführer Dehoga Nordrhein, Unternehmer Karl-Heinz Stockheim und seine Tochter Carla, die Stockheim-Geschäftsführer Sven Steinkuhl und Philipp Wichert sowie neun Auszubildende, die mit der Organisation betraut waren.

„Wir setzen in der Stockheim-Gruppe auf eine fundierte und umfassende Ausbildung unserer Nachwuchskräfte. Alle Auszubildenden erhalten dabei, den Schwerpunkten der Ausbildung entsprechend, Einblicke in unsere unterschiedlichen Geschäftsfelder. Wir unterstützen unsere Auszubildenden nicht nur mit fachspezifischem Wissen, sondern geben ihnen die Gelegenheit, an Aufgaben und Herausforderungen zu wachsen. Wir freuen uns daher besonders über das Zertifikat des Dehoga“, sagt Unternehmer Karl-Heinz Stockheim.

Die Stockheim-Gruppe, in Systemgastronomie, Event-Catering sowie Messe- und Kongressgastronomie aktiv, zählt insgesamt 1.000 Mitarbeiter bundesweit. Aktuell werden 31 Auszubildende in den Berufen Fachmann/-frau für Systemgastronomie, Fachkraft im Gastgewerbe, Koch/Köchin, Veranstaltungskaufmann/-frau, Hotelkaufmann/-frau an, Bürokaufmann/-frau sowie Dualstudentinnen und -studenten beschäftigt.

„Schließlich sind qualifizierte Mitarbeiter die Basis für den unternehmerischen Erfolg und daher eine wichtige Investition in unsere eigene Zukunft, aber auch in die Zukunft unserer Branche. Wir sehen eine große Chance in der Initiative 'Ausbildung mit Qualität', um die Qualität in der Branche nachhaltig zu sichern“, sagt Philipp Wichert, Geschäftsführer der Stockheim-Holding.
Ziel der Initiative ist es zugleich, jungen Menschen eine Orientierungshilfe bei der Wahl ihres Ausbildungsplatzes zu bieten. Grundsätzlich ist die Teilnahme freiwillig und derzeit auf Ausbildungsbetriebe angeschlossener Dehoga-Landesverbände aus Hotellerie und Gastronomie beschränkt. Zugrunde liegen zehn Leitsätze, die jeder Ausbildungsbetrieb erfüllen muss, um sich für die Teilnahme zu qualifizieren (nachzulesen auf der Website der Initiative, Link siehe unten). In einem Bewerbungsverfahren ist eine zu erreichende Mindestpunktzahl erforderlich. Die Teilnahme gilt für zwei Jahre, danach gilt es sich wieder zu qualifizieren. Einbezogen werden insbesondere auch die Auszubildenden im Betrieb selbst.
www.stockheim.de

www.ausbildung-mit-qualitaet.de/betriebe/




23.04.2016, MW - Redaktion food-service



Weitere Branchennews vom 23.04.2016:



| Newsletter |

Alles, was die Branche bewegt - kompakt und übersichtlich im cafe-future.net Newsletter.
Kostenlos - Dreimal pro Woche.


| Bildergalerien |

| Events |

cafe-future.live