Facebook Twitter RSS

Artikel drucken food-service Branchennews

McDonald's: 'Feindliche Übernahme' beendet

Die 'feindliche Übernahme' ist beendet: Am Vormittag rieb sich manch Internetnutzer die Augen: Hatte doch eine (fiktive?) Gruppierung mit dem KĂŒrzel P.V.U.I. (Professioneller Verband der Untergrund Idealisten) offenbar sĂ€mtliche Social-Media-KanĂ€le sowie die Website von McDonald’s Deutschland 'ĂŒbernommen' und einen 'Tag des jĂŒngsten GerĂŒchts' ausgerufen. Anschließend stifteten die Aktivisten mit provozierenden Aussagen wie „McDonald’s röstet Kaffeebohnen bei lebendigem Leib!“ oder „Wir sind das Fuck in Fakten!“ Unruhe.

Um 15.30 Uhr vermeldete McDonald’s jedoch die 'RĂŒckeroberung' seiner Kommunikations-KanĂ€le und enttarnte die P.V.U.I.-Aktion damit als das unterhaltsame Ende der diesjĂ€hrigen QualitĂ€tskampagne 'Die Wahrheit ĂŒber McDonald’s'. In diesem Sinne klĂ€rt das Unternehmen heute, Dienstag, Abend in einer Auflösungs-Show viele der hĂ€ufigsten Mythen und GerĂŒchte rund um das Unternehmen auf.

Der Event startet ab 18 Uhr und wird live auf McDonalds.de und den Facebook-, Twitter- und YouTube-KanĂ€len von McDonald’s Deutschland ĂŒbertragen.

Humorvoll junge Zielgruppen erreichen
„Mit der vermeintlichen Übernahme unserer KommunikationskanĂ€le wollten wir mit einem Augenzwinkern die Fake-News-Thematik aufgreifen – ganz im Sinne unseres aktuellen Kampagnen-Mottos: 'Glaub‘ nicht alles, was man dir erzĂ€hlt!‘“, erlĂ€utert Philipp Wachholz, Unternehmenssprecher von McDonald‘s Deutschland, die HintergrĂŒnde der Aktion. „In unserer Auflösungs-Show greifen wir die gĂ€ngigsten GerĂŒchte ĂŒber unsere Marke auf und liefern live 'Die Wahrheit ĂŒber McDonald’s‘“.

Durch die Show fĂŒhrt Moderator Maurice Gajda, der im Lauf des Abends den hĂ€ufigsten Fragen und Vorurteilen rund um McDonald’s auf den Grund gehen wird. Rede und Antwort stehen unter anderem McDonald’s Deutschland-Chef Holger Beeck, Marketing-Vorstand Susan Schramm und Bestseller-Autorin Alexandra Reinwarth, die im kĂŒrzlich erschienenen 'McBook' hinter die Kulissen von McDonald’s und seinen Lieferanten blickt.

Nach den Spots 'Beef' und 'Pommeswald', dem Launch der neuen QualitĂ€tswebsite www.mcdonalds.de/wahrheit oder der Out-of-Home-Kampagne bildet der 'Tag des jĂŒngsten GerĂŒchts' nun den Schlusspunkt der Wahrheitskampagne 2017. In den vergangenen zwölf Monaten griff McDonald’s dabei immer wieder Mythen und GerĂŒchte auf und nutzte diese als Basis fĂŒr seine Kommunikation. Auf diese Weise will das Unternehmen vor allem junge Zielgruppen auf humorvolle und spielerische Art ĂŒber Herkunft und Verarbeitung der Produkte informieren. 

www.mcdonalds.de
14.11.2017, BS - Redaktion food-service



Weitere Branchennews vom 14.11.2017:



| Newsletter |

Alles, was die Branche bewegt - kompakt und ĂŒbersichtlich im cafe-future.net Newsletter.
Kostenlos - Dreimal pro Woche.


| Bildergalerien |

| Events |

Frankfurter Preis