Facebook Twitter RSS

Artikel drucken food-service Branchennews

food-service im Oktober: Köln lädt ein, Rewe To Go, Special zum Zeitgeist in der Gastronomie

Die aktuelle Ausgabe von food-service ist auf dem Weg zu ihren Lesern. Schwerpunkte im 134 Seiten starken Oktoberheft: 22 Extra-Seiten mit Tipps & Trends anlässlich der Anuga. Das Convenience-Store-Format Rewe To Go. Und unser gemeinsames Special mit Transgourmet: Wie der Zeitgeist die Gastronomie bewegt.

Köln im Fokus. Anfang Oktober wandelt sich die rheinische Metropole für fünf Tage zum Mekka der internationalen Food- und Getränkebranche. Zu diesem Anlass tauchen wir ausgiebig ein in die Gastro-Szene der Domstadt – und blicken natürlich auch auf die Mega-Messe selbst. Foodservice-Akteure finden in Halle 7 mit der Culinary Concepts ein speziell auf ihre Belange zugeschnittenes Produkt- und Event-Angebot.

Rewe To Go. Mit innovativen Convenience-Formaten zielen diverse große Player des Food-Einzelhandels auf das wachsende Bedürfnis der mobilen Gesellschaft nach unkomplizierter, schneller Versorgung an der Schnittstelle von Retail und Foodservice. Sortimente für den Sofortverzehr spielen eine zentrale Rolle. Mit Rewe To Go hat der Lebensmittelhändler Großes vor, insbesondere gemeinsam mit Aral. Wir nehmen das Format gründlich in Augenschein.

Gastronomie und Zeitgeist. Zum vierten Mal in Folge präsentieren wir gemeinsam mit unserer Schwesterzeitschrift gv-praxis ein Special in Zusammenarbeit mit Transgourmet, das diesmal der Frage nachgeht, wie dramatisch und vieldimensional der Zeitgeist die Gastronomie bewegt. Die Branche hat es mit rasantem Wertewandel zu tun, mit rapide hochkochenden Trends, immer anspruchsvolleren Verbrauchern und disruptiven Veränderungen im Markt. Auf 64 Seiten heften wir uns auf die Spur des Zeitgeistes, machen Verbraucherdispositionen in digitalen Zeiten dingfest, präsentieren Best-Practice-Beispiele und lassen Experten zu Wort kommen.

Darüber hinaus:

Besuch in Lauterbach beim jüngsten Betrieb der Bäckerei-Kette Pappert. Mit dem Freestander-Format feiert das Familienunternehmen mit zuletzt 55 Mio. € Umsatz, davon ca. 35 % Snack-Anteil, und Vertriebsschwerpunkt im 100-km-Radius rund um Fulda seinen 100. Store. Und bringt die gesammelte Gastro-Erfahrung der vergangenen 25 Jahre selbstbewusst auf den Punkt: eine klar strukturierte Kombination aus Bäckerei und Gastro-Modulen auf 450 qm Gesamtfläche.

Mit unserem City Guide laden wir Fachleute ein nach London. Es ist und bleibt die Stadt, wo Trends das Laufen lernen: Wer wissen will, was im Foodsektor als Nächstes kommt, muss sich dort regelmäßig umschauen. Von Street-Food über 24/7-Formate bis zu den jüngsten Ethno-Küchen reicht das Repertoire, darunter Namen wie Duck&Waffle, Tabun Kitchen, Bar Douro oder Island Poké.

Auch der Gesprächspartner unserer Dialoge-Serie kommt diesmal aus London: Chris Miller, Managing Director, White Rabbit Fund.

In Sachen Food stellen wir die aktuellen Herbstneuheiten im Backwaren-Segment vor, in der Abteilung Technik untersuchen wir, wie Gastronomen das Thema Kundenbindung im Zeichen digitaler Möglichkeiten neu denken können.

Mit diesen und mehr Themen laden wir zur inspirierenden, fachlich-vergnüglichen Lektüre ein!

Hier der Inhalt als PDF

 



Für Abonnenten von food-service gibt es die Ausgabe wieder in drei Versionen zum All-inclusive-Preis. Neben der Druckausgabe haben Sie digitalen Zugriff auf das komplette Heft – sowohl fürs iPad, als auch als ePaper für PC/Laptop und alle Tablet-Systeme ohne iOS. Komfortables Extra: In Sekundenschnelle kann die gesamte Ausgabe nach Schlagworten durchsucht werden.

Und natürlich sind alle Internetadressen im Heft per Klick direkt verlinkt und aufrufbar.

www.cafe-future.net/ipad
www.cafe-future.net/epaper

Wer kein Abonnent ist und sich trotzdem für die aktuelle Ausgabe von food-service interessiert, kann bei unserem Leserservice per Email an aboservice@cafe-future.net ein Einzelexemplar bestellen – kostenlos.

02.10.2017, MW - Redaktion food-service


food-service ist seit über 30 Jahren dort, wo Markt gemacht wird. Unser Ziel ist es, nicht nur bestehende Konzepte zu beschreiben, sondern gastronomische Innovationen und Trends aufzuspüren – sie auf ihre Erfolgsrelevanz hinabzuklopfen und konstruktiv zu kommentieren. Wir agieren deshalb verstärkt an den expansiven Schnittstellen zwischen Gastronomie und anderen Branchen. Denn der Mensch isst, wo er ist. Gastronomische Gegenwart ausleuchten und Zukunft greifbar machen!


food-service richtet sich an die gesamte Bandbreite der Branche. Dabei reicht Profi-Gastronomie weit über die Restaurantsphäre hinaus. Es geht um Fast Food, Bäcker- und Metzgerimbisse, Tankstellen-Bistros, Coffeebars, Fullservice-Gastronomie, Trend- & Szene-Lokale sowie Event-Catering. Kurz: die dynamischen Felder im Geschäft mit Essen & Trinken außer Haus. Die ganze Vielfalt des gastronomischen Marktes erfassen – von Fast Food bis Event-Catering!


food-service ist Treffpunkt der Profi-Gastronomie. Wir analysieren und reflektieren jede Stufe des Marktes und geben dem Profi-Gastronomen ein fachliches Zuhause – im Heft und darüber hinaus: Das jährliche Internationale Foodservice-Forum mit über 1.800 Besuchern, die Verleihung des Hamburger Foodservice Preises und das Café Future.live als Hospitality-Lounge auf der Internorgarunden unser Profil ab. Im Mittelpunkt des Geschehens stehen und mit den relevanten Entscheidern kommunizieren!


Mediadaten

Abonnement


| Schlagzeilen |

| gv-praxis | 16. Oktober 2017 |

Osnabrück: Alle Mensen ausgezeichnet veganfreundlich

| Industrie-/Messenews | 16. Oktober 2017 |

GEVA/Gastfreundschaft: Wettbewerb für beste Speise- und Getränkekarte

| Industrie-/Messenews | 16. Oktober 2017 |

Hobart: Smart Label Award 2017


| Bildergalerien |

| Events |

European Foodservice Summit




| Newsletter |

Alles, was die Branche bewegt - kompakt und übersichtlich im cafe-future.net Newsletter.
Kostenlos - Dreimal pro Woche.


| Jobs im AHGZ-Stellenmarkt |


| 16.10.2017| Wollgast Personalvermittlung in Lünen |

Personalleiter m/w

| 16.10.2017| Lost and Found Personalberatung GmbH in Düsseldorf |

Regional Revenue Manager m/w Headoffice einer Hotelgruppe

| Weitere Stellenangebote |